Ungewollter und unkontrollierter Harnverlust gehört zu den häufigen Beschwerden in einer gynäkologischen Ordination. Leider wird das Thema oft tabuisiert und viele Patientinnen teilen ihr Problem mit Harninkontinenz ihrem Frauenarzt nicht mit. Unser Anliegen ist es, offen mit Ihnen über Ihre Beschwerden zu sprechen und eine für Sie passende Therapie zu finden, um die Inkontinenz in den Griff zu bekommen.

Ursachen und Therapie von Inkontinenz

Die Ursachen von Inkontinenz sind unterschiedlich. Zum Beispiel können eine Senkung der Gebärmutter oder eine schwache Beckenbodenmuskulatur die Beschwerden auslösen. Im Rahmen einer gynäkologischen Untersuchung gehen wir der Ursache auf den Grund und richten die Therapie dementsprechend aus. Gegebenenfalls überweisen wir Sie an mit uns zusammenarbeitende urogynäkologische Zentren.

Je nach Ursache gibt es folgende Therapiemöglichkeiten:

  • Kräftigung der Beckenbodenmuskulatur
  • Medikamentöse Therapie
  • Operative Methoden
  • Einsetzen eines Ringes (Pessar) bei Gebärmuttersenkung

Wir beraten Sie gerne!

Diese Seite verwendet Cookies